SVT-Vereinsheim erstrahlt im neuen Glanz

Aus der Zeit gefallene Sitzecken, verstaubte Pokalregale oder verblasste Mannschaftsfotos – das war einmal.

 
Unter der Leitung von Benjamin Vössing wurde das Sportheim an die heutigen Bedürfnisse des Vereins angepasst. Egal ob Versammlungen, Feierlichkeiten oder gesellige Runden nach dem Heimspiel, das Sportheim ist für viele Ereignisse ein stimmiger Ort und lädt zum Verweilen ein. Das Vereinsheim dient zugleich aber auch der Vereinsjugend als Freizeitraum, der von unseren jüngeren Vereinsmitgliedern auf unkomplizierte Art und Weise zur Verfügung steht und den Ausgangspunkt zukünftiger Aktivitäten bildet.  
 
Im Zuge der Modernisierungsmaßnahme wurden die alten Polstermöbel und Sitzecken durch robuste und flexible Hochtische samt Hocker ersetzt, die Wände erstrahlen im neuen weiß, ein Pelletofen sorgt zügig für eine gemütliche Wärme und die Lichtgestaltung kann ja nach Anlass und Stimmung auf Knopfdruck verändert werden. Präsentationsmöglichkeiten via Beamer und Leinwand sind ebenso gegeben, wie eine satte Audioausstattung für geplante Partys. Was bisher noch fehlt, aber noch kommen wird, ist eine Zapfanlage für die neu gestaltete Theke.  
 
Viele Arbeitsstunden ehrenamtlicher Helfer haben diese Baumaßnahme zu einem beeindruckenden Ergebnis geführt.  An dieser Stelle möchten wir uns insbesondere bei Robert Franz, Nils Dornow, Julian und Fabian Schlömer, Caro Lingenauber, Celine Klärner, Hannah und Jessica Krefeld, sowie Klaus Engemann und Franz Josef Vössing bedanken, die so manchen Samstagnachmittag für das neue Vereinsheim geopfert haben.