top of page

SVT-Damen freuen sich über zweiten Neuzugang

Nach Sophia Kloppenburg aus Giershagen, die von den B-Juniorinnen des FSV Gütersloh 2009 (Regionalliga) zur neuen Saison an Scheid wechseln wird, können sich die Fußballdamen des SV Thülen über den zweiten Neuzugang freuen.

Und dieser kommt ebenfalls aus dem Marsberger Örtchen Giershagen. Dabei handelt es sich um Ronja Buse, die schon lange auf dem Wunschzettel des SV Thülen steht.

Ronja jagt schon seit ihrem dritten Lebensjahr dem Ball hinterher, erst bei den Jungs des VfL Giershagen, später dann auch in der heimischen Mädchenmannchaft. Um sich weiterzuentwickeln und höherklassig Fußball zu spielen, ging es für die heute 24-Jährige dann zum SC Borchen.

Dort gehörte sie zum Stammkader der U17. Die Juniorinnen spielten zu der Zeit in der Westfalenliga und sicherten sich zudem Pokalsiege in der Halle und auf dem Feld. Zu der erfolgreichen Borchener Mannschaft gehörte damals auch die heutige SVT-Torhüterin Gesa-Marie Schulte.

Altersbedingt musste Ronja dann zu den Seniorinnen wechseln. Da fiel ihre Wahl auf den Herforder SV Borussia Friedenstal, der neben dem FSV Gütersloh ein Aushängeschild im westfälischen Damenfußball ist. Allerdings war der Aufwand dann doch recht groß, sodass sich die Giershagenerin nach einem halben Jahr umorientierte. Sie heuerte zur Rückserie der Saison 2016/2017 beim TSV Korbach an, wo sie jetzt noch aktiv ist.

Dort fühlt sie sich auf der rechten Außenbahn am Wohlsten. Allerdings ist Ronja nicht wählerisch was ihre Position angeht. Sie hilft da aus wo Not am Mann bzw. an der Frau ist. Daher sind ihr die Innenverteidigung wie auch der Sturm nicht fremd.

Die angehende Ergotherapeutin nimmt schon fleißig am Thülener Training teil. Schon jetzt kann man erkennen, dass man mit Ronja eine sehr motivierte und ambitionierte Spielerin dazu bekommen wird. Sie hat sich schon gut in der Mannschaft eingefunden und wird auch aufgrund ihrer offenen Art nicht nur fußballerisch eine Bereicherung sein für den Landesligisten. Die Grün-Weißen freuen sich auf die gemeinsame Zeit mit der Giershagenerin.


Wer wie Ronja ebenfalls höherklassig (Landes- oder eventuell Westfalenliga) Fußball spielen möchte, der darf sich gerne bei den Trainern Frederik Leikop und Sebastian Werth oder bei der Mannschaftsverantwortlichen Sandra Kraft melden. 

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SVT-Damen im Pokal-Halbfinale gefordert

Nachdem die beiden Kreisligisten TuS Medebach (9er) und der SV Oberschledorn-Grafschaft (9er) auf die Austragung ihrer Vorrundenspiele gegen den SV Thülen verzichtet haben, stehen die Grün-Weißen kamp

Letztes Heimspiel für SVT-Damen

Am morgigen Sonntag, 12.05.24 um 15:00 Uhr, steht für die Fußballdamen des SV Thülen das vorletzte Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Dabei empfängt der Tabellenführer den SV Germania Stirpe auf de

SVT-Damen wollen Wiedergutmachung gegen SC Enger

Nach der unerwarteten und völlig unnötigen Niederlage beim TuS Sennelager vor Wochenfrist haben die Fußballdamen des SV Thülen am Sonntag einiges wieder gut zu machen. Dabei haben die Grün-Weißen kein

Commentaires


bottom of page