top of page

Damen starten mit Sieg in die Saison 23/24

Schwerer als gedacht war für die Fußballdamen des SV Thülen das Auftaktspiel beim SC GW Varensell. Der Neuling hat sich gegen den Favoriten gut verkauft und den Gästen aus dem Altkreis Brilon das Leben sehr schwer gemacht. Allerdings war bei der Mannschaft vom Trainerduo Leikop/Werth auch noch ordentlich Sand im Getriebe und es lief nicht alles rund.

Besonders in der Offensive blieb vieles noch Stückwerk und flüssige Kombinationen waren eher Mangelware. Das lag aber auch an der Heimmannschaft, die gut in die Zweikämpfe kam und um jeden Zentimeter des Platzes fightete. So war es auch der Sportclub, der bereits in der 9. Spielminute in Führung gehen konnte. Der Ausgleich für den SVT sollte aber nur vier Minuten auf sich warten lassen. Katja Betten verwertete eine Hereingabe von Sina Seipel ohne große Probleme. In der 20. Minute setzte dann Rückkehrerin Rafaela Hanke ihre Teamkameradin Sina Seipel gekonnt in Szene. Ihren langen Ball hinter die Abwehr nutzte Seipel zur 2:1-Führung.

Der Gastgeber schaffte in der 39. Spielminute nach einer Standardsituation allerdings den Ausgleich zum 2:2. Nur eine Zeigerumdrehung weiter konnte der SVT wieder in Führung gehen. Sina Seipel wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Anna Hammerschmidt wie gewohnt sehr souverän.

In der zweiten Spielhälfte war es dann doch eine sehr zähe Angelegenheit und das obwohl das Team von Thülener Scheid ab der 53. Minute in Überzahl war. Ein Foulspiel an Katja Betten musste der Schiedsrichter als Notbremse werten und einen Platzverweis aussprechen.

Aussichtsreiche Torchancen konnten die SVT-Verantwortlichen im weiteren Spielverlauf nicht vermerken, sodass es letztendlich beim 3:2-Sieg für den Vorjahres-Zweiten bleiben sollte.

Trotz der drei Punkte im Auswärtsspiel haben die Grün-Weißen einen Wermutstropfen zu verzeichnen. Rafaela Hanke musste bereits in der 35. Minute verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen.

Das ist sehr bitter, denn die 31-Jährige, die aufgrund von schwerwiegenden Knieverletzungen in der Vergangenheit ihre Fußballschuhe schon an den Nagel gehangen hatte, hat sich in den letzten Wochen durch gute Trainingsleistungen wieder an die Mannschaft herangekämpft.

Das Team drückt ihrer Ela ganz fest die Daumen, dass es dieses Mal nichts Schlimmes ist und sie bald wieder mit dabei sein kann!!! 🍀



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page